Unternehmensplaner

Schrittweise die Zukunft des Unternehmens planen: Rentabilitäts-, Finanz-, Liquiditätsplanung


Über 150 projektbezogene Voreinstellungsmöglichkeiten

Sie planen mit System, klicken und die Planmappe entwickelt sich im Hintergrund von selbst.

Im ersten Schritt gestalten Sie die Inhalte und das Format der Planmappe, welche am Ende passgenau auf das Unternehmen sowie das spezielle Vorhaben zugeschnitten ist. Dies funktioniert im Frage-Antwort-Verfahren und dauert etwa 15 Minuten.

Screenshots: Voreinstellung

Die Planmappe - Umsätze, Kosten und Investitionen

In die genau auf das Projekt bzw. das Unternehmen abgestimmte Planmappe, geben Sie die geschätzten Umsätze, Kosten sowie die Investitionen ein. Die "reine Erfassung" dieser Daten dauert etwa eine Stunde, denn Sie geben ausschließlich die Umsätze, Gemeinkosten und Investitionen (Netto) sowie die Personalkosten (Brutto) ein. Die Ermittlung aller sonstigen in der Planmappe ersichtlichen Wertstellungen erledigt das Programm.

Screenshots: Planmappe

Betriebswirtschaftliche Auswertungen

Auch die Inhalte und Ergebnisse aller betriebswirtschaftlichen Auswertungen (Liquiditätsplan, Rentabilitätsplan, Finanzplan, Planbilanz, Cashflow, Steuern usw.) entwickeln sich völlig selbstständig. Das betrifft übrigens sowohl die Postitionsbezeichnungen als auch das Zahlenmaterial. Sie benötigen kein Spezialwissen, um diese Aufgabe zu bewältigen und bei Fragen rufen Sie einfach an: Expertenrat erhalten Sie drei Monate kostenfrei.

Screenshots: Auswertungen

Controlling: Plan-Ist-Vergleich und Frühwarnsystem

Mit diesem System planen Sie die Entwicklung des Unternehmen über drei oder alternativ über fünf Jahre. Sie sind darüber hinaus in Lage, fortlaufend Ihre Ziele zu kontrollieren und die Entwicklung des Unternehmens zu steuern.

Sie nutzen ein Frühwarnsystem (Stichwort: Rollierende Liquidität) und Sie können von Monat zu Monat (Plan-Ist-Vergleich) aktuelles Zahlenmaterial präsentieren.

Screenshots: Plan-Ist-Vergleich/Frühwarnsystem